Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.(Heiner Geißler)

Kinderschutzwoche Goslar

Heute möchte ich noch mal auf

die Goslarer Kinderschutzwoche

aufmerksam machen die von

Montag 26.9. – Freitag 30.9.2011

geht.

Da wird dann zeitgleich die Aktion „Brötchentüte“ gestartet mit der fatalen Aufschrift:

Gewalt gegen Frauen und Kinder kommt nicht in die Tüte

Anbei auch noch den Flyer mit den genauen Angaben des Ablaufes vor Ort.

Ich bin erstaunt, wie hartnäckig die dort sind und immer noch auf diesen Aufdruck bestehen. Wie uneinsichtig und unsinnig geht es denn noch?

Aber bewiesen haben sie das ja leider schon, dass es steigerungswürdig ist. Spricht eben von zunehmender Intelligenz…

94_411_1-brötchentüte

Obwohl es auch vernünftig gehen kann.So geschehen in Braunschweig.Da nahmen die das etwas ernster und gaben 50000 Brötchentüten in den Handel.Hier ein Zeitungsbericht vom 14.9.2011 in der Neue Braunschweiger:

Kommentare zu: "Kinderschutzwoche Goslar" (15)

  1. Egoistisch sind Sie das ist alles !!! In einer Kinder Schutz Woche “ Sollte auch nur Gewalt gegen Kinder kommt mir nicht in die Tüte stehen, ansonsten ist man am Thema
    Kinder Schutz Woche völlig vorbei !!! Manche lernen es leider nie , da ist Hopfen und Malz verloren …..

    Gefällt mir

    • maennerfrauenversteherin schrieb:

      Unter dem Vorwand Kinder beschützen zu müssen-das ist wohl schon obermächtig unverschämt!
      Diese Woche gehört alleine den Kindern-was haben da Frauen zu suchen?
      Das ist einfach nur noch primitives Denken und Handeln-was anderes kannste von denen doch gar nicht erwarten-oder?

      Zurück in die Steinzeit-die Neandertaler warten!😀

      Gefällt mir

  2. Ich stimme Dir da voll zu ,,schön das es Frauen wie uns gibt ,die da doch fortschrittlich, mit der Zeit gehend Denken können , für die Nachkommenden Generationen _ aller Kinder😉 Ich ( wir lieben alle Kinder )🙂 Sie sind die Engel , gleich mir wenn Geboren ; Unschuldig und gut ….. Es ist oft der Heuchlerische Einfluss der Erwachsene , der Sie dann Verrucht !
    LG Dein Engel😉 Ich finde Dich gut😉 !!!

    Gefällt mir

    • maennerfrauenversteherin schrieb:

      Hallo Engel,

      ich danke dir für das Kompliment- und gebe es gerne zurück!😀
      Ich glaube das wir uns schon kennen-oder irre ich mich da?
      Ansonsten würde ich das sehr gerne mal nachholen…🙂

      Ja,wie Herbert Grönemeyer schon damals sang:Lasst die Kinder an die Macht!
      Ich habe 3 erwachsene Kinder,die selber auch schon Kinder haben.Und die werden von beiden Elternteilen erzogen-obwohl sie nicht miteinander verheiratet sind.
      Ich geniesse die Augenblicke mit meinen Enkelkindern.Es ist schön-tut gut sie groß werden zu sehen.Wie sie sich entwickeln-zu eigenständigen Menschen.
      Warum die in Goslar spezifisch die Kinder dazu missbrauchen um die Frauen ins Spiel zu bringen-ich versteh das nicht.😦

      Gefällt mir

  3. Hopfen und Malz verloren?

    Ich frage mich, ob nicht Einigen die Brötchen, die sie für diese Tüte backen im Hals stecken bleiben werden?

    Wenn schon Headlines, dann schon richtig gute Headlines, ist doch gut fürs Geschäft🙂

    Ich höre auch, dass keine Antwortschreiben gekommen sind, von den verschiedensten die Schreiben erhalten haben.
    Ist immer der alte Weg in Goslar, Ignoranz, solche Leute sind eben nicht Teamfähig sondern nur Keimfähig!

    Gefällt mir

  4. 20. September 2011 Weltkindertag

    Aachener Zeitung dazu:

    Gefällt mir

  5. a friend schrieb:

    Hi allerseits,
    habe mir gerade mal das Programm dieser „netten“ Woche angeschaut. Ich frage mich ernsthaft, was soll das?! Dieses ganze Programm ist soooo unendlich altbacken, langweilig- jede Veranstaltung die von diesen Leuten organisiert wird, ist einfach nur unterirdisch und spiegelt deren schwarz-weiß Denken wieder (Aussage beruht auf eigener Erfahrung😉. Keiner Familie mit dieser häuslichen Problemlage wird daraus irgendeinn Nutzen ziehen können. Und vor allem, wenn ich Betroffene oder Betroffener in GS wäre, würde ich mich, vorausgesetzt ich bin bei klarem Verstand, nicht bei diesen Leuten und Institutionen outen. Denn ruckizucki steht nach der Veranstaltung das Jugenamt vor der Tür, oder Frau und Kinder sind ins Frauenhaus „abgeworben“ und umgesiedelt worden.
    Es sieht ja fast so aus, als wenn das eine Werbeveranstaltung für das Frauenhaus und die BISS Beratungstelle der AWO sei- ist wohl grad schlecht mit der Belegung und den Beratungsfällen, oder meine Damen?? :-)) – Außerdem meine lieben Damen von der Biss und FH, wenn Frau schon voller Stolz die Belegungszahlen des FH veröffentlicht, sollte frau auch damit rechnen, dass clevere Leute Eure Zahlen nehmen und damit die durchschnittliche Jahresbelegung ausrechnen…. . und diese Berechnung hat unglaubliches ergeben! Das Frauenhaus zu Goslar hatte in den Jahren 2009 und 2010 eine „enorme“ Auslastung von 17% und 18% !!! Diese Zahlen muss man/frau sich mal richtig zu Gemüte führen!! Diese, von öffentlichen Geldern finanzierte Einrichtung bezahlt Monat für Monat 4 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen Tarifgehälter (angelehnt an den Tarif des öffentlichen Dienstes) und 4 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Honorare !!!
    Diesen Personalkosten sind noch die Kosten für die Immobilie und die Bewirtschaftung hinzuzufügen. Betriebswirtschaftlich gesehen ist diese Einrichtung völlig unrentabel!! Jeder Betrieb wäre schon längst insolvent. Und das einzige was die „Damen“, und Frau Hesse dagegenhalten ist das (unsinnige) Argument: „Wieso denn, ist doch nicht so relevant, wir sind eben eine Vorhalteeinrichtung! Soll wohl heißen: „und deshalb brauchen wir uns über die Auslastung des FH keine Sorgen machen“! stimmt ja auch- die Gehälter laufen weiter und weiter und weiter….

    Ich denke, es ist Zeit mal nach Alternativen zu dieser/n Einrichtungen, Netzwerken und GGG zu suchen und gute taugliche Konzepte in GS umzusetzen! Einmal um den diskriminierten Kindern, im besonderen den Jungen, Männern und fehl beratenen Frauen zur Seite zustehen. Gleizeitig würde dem FH, der BISS und den angeschlossenen Netzwerken u.s.w das Wasser abgegraben werden- und könnten zugemacht werden.

    Ich würde für die Damen auch ein Bewerbungstraining organisieren und sogar beim Ausfüllen ihres ALG I und ALG II Antrages behilflich sein. ;-))

    LG

    Gefällt mir

    • maennerfrauenversteherin schrieb:

      Hallo freund

      also du scheinst ja echt super hilfbereit zu sein…😀
      Schön mal wieder von dir was zu lesen-du bringst es sehr gut auf den Punkt!
      Auch ich denke so wie du-deshalb lass ich das mal so stehen.
      Wollen wir nur hoffen,dass die damit nicht den für sich erwünschten Erfolg haben werden!

      Oh noch was:
      Wie wärs mit einem leckeren Stück Pflaumenkuchen mit Kaffee?Oder je nach dem worauf wir Lust haben?Melde dich doch mal wieder bei mir…würde mich freuen,mit dir mal „abzuhängen“!DAS könnten wir echt mal gebrauchen🙂

      Gefällt mir

  6. a friend schrieb:

    @maennerfrauenversteherin

    ja, so ein Stück, oder ein STück mehr🙂 Pflaumenkuchen könnten wir uns bald mal wieder während eines kleinen konspirativen Treffs zu Gemüte führen.

    ach, und noch was, wir sollten IM`s in die Veranstaltungen schicken um die wirklichen Besucherzahlen an die Hand zu kriegen. Es sollten Mitstreiter sein, die denen nicht bekannt sind.

    Ist bestimmt nicht so einfach, denn die haben vor „Störfaktoren“ so viel Angst, dass sie um schriftliche Anmeldung für ihre Veranstaltung bitten. Angeblich wegen der zu erwartenden hohen Besucherzahlen….- das ich nicht lache!!! Bei den letzten Veranstaltugen die diese Netzwerkerinnen, Frauenhausmitarbeiterinnen und GuteGleichstellungGoslarzicken miteinander ver(un)anstaltet haben, waren fast nur ihre jeweiligen Mitarbeiterinnen,Mitglieder, Familienangehörige, spärliche Freunde, 1 Schulklasse, die dazu verdonnert worden ist, als Besucher zu verzeichnen. Echte Bevölkerung von Goslar, die aufgrund des interessanten Themas gekommem wäre- Fehlanzeige! In der Zeitung wurden die Zahlen natürlich geschönt, und es ist anzunehmen, dass wahrscheinlich auch der Hausmeister des Landkreises und wahrscheinlich jeder, der an diesem Tag, bzw. während dieser Veranstaltungswoche durch die Tür des Landkreisgebäudes getreten war, als Besucher gezählt wurde…😉

    melde mich bei Dir- einfach herrlich Dein Blog und die dazugehörigen Kommentare auch!🙂

    LG

    Gefällt mir

    • maennerfrauenversteherin schrieb:

      Es freut mich,dass du auf deine Kosten kommst hier-ich werde mir weiterhin Mühe geben so zu bleiben…😀

      Die Besucherzahlen und alles andere wird doch permament verschönt von denen.Das dürfte jedem klar sein,die hinter deren Kulissen schauen!
      Mehr haben die doch nicht drauf als zu lügen.Wehe wenn das jemand rausbekommt..🙂

      Gefällt mir

  7. Der relativ neue Blog von Hans Reime in Goslar, beschäftigt sich auch mit dem Thema Gewalt in der Kinderschutzwoche
    http://goslarsche-im-blick.blogspot.com/2011/09/sie-hat-es-verdient-zum-bericht-uber.html

    bezogen auf die Artikel des Landkreises vom 18.9.2011

    Gefällt mir

  8. Nun, was haben die Frauen auf diesen Tüten zu suchen, warum stemmt sich der Goslarer Femiklüngel so gegen jedes Argument und vor allem vor jedem persönlichem Erkenntnisgewinn?

    Eigentlich ganz einfach. Es geht denen nicht um Kinder oder um Frauen oder um sonst irgend etwas, was sie so vorgeben.
    Auch das Ergebnis ihres Tuns, wie Familienzerstörung und Kindeswohlgefährdung ist ihnen Gleichgültig oder sogar willkommen.

    Es geht ihnen doch nur um leicht verdientes ( ich weiss, falsches Wort) Geld.
    Wo sonst gibt es ein Gehalt , angelehnt an den öffentlichen Dienst, für eigentlich gar Nichts tun? Für Gejammere, Aufsagen dümmlicher Litaneien und irgendwelche Selbstbeweihräucherung ?

    darum geht es diesen Damen, um Geld. Sonst NIX.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: