Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.(Heiner Geißler)

Der 2.Männerkongress in Düsseldorf ist vorbei.Auch ich war eine der Teilnehmer/innen.Im Vorfeld ging es „hoch“ her mit groß angekündigten Gegenveranstaltungen im Internet.Ein paar dieser habe ich hier mal zusammengefasst.Es ging den Feministen darum,diesen Kongress zu stören.In einem Gespräch mit einer Radikal-Feministin(sie kam extra aus Bielefeld angereist!) auf dem Weg zur Uni kam heraus,was alles geplant war:

Sitzblockade

Stürmung des Gebäudes

Unterwanderung von innen

Stromunterbrechung

Farbbeutel schmeissen

usw…

Sie würde auf jeden Fall alles mögliche machen,um ja den Kongress zu verhindern.Es wären doch alles nur Faschisten und Nazis dort-und das könne man doch nicht ungestraft zulassen,dass die sich auch noch treffen…Um jeden Preis müsse man denen doch zeigen,dass sie auf der falschen Seite stehen…usw…Sie hat die Aufrufe wohl auswendig gelernt,denn im Grunde gab sie nur wider,was im Internet zu lesen war und ist.

Nach einer Weile kamen dann tatsächlich die Gegendemonstranten-wie angekündigt-auf uns zu.Pünktlich um 12 standen sie nun vor uns.Schnell versuchten sie,die Tür zu blockieren.Ausgestattet waren sie mit einer Tüte Konfetti und einer Trillerpfeife.Ein Plakatchen hatten sie sogar auch dabei-es ging ob der Größe in dem „Tumult“ aber leider völlig unter.Schade,schade…ich hätte es gerne begutachtet…

Diese Demonstranten waren in etwa max. 20 Leute-darunter waren sogar 2-3 Männer-die versuchten,uns friedlich eingestellten Teilnehmern den Zugang zum Kongress zu verwehren.Wir waren übrigens mindestens 170…

Mit lauten Schreien-dadurch konnte man sie gar nicht richtig verstehen-machten sie auf sich Aufmerksam.Ein paar gingen zu den Fenstern,um dagegen zu klopfen.Eine gut vorbereitete Demo sieht in meinen Augen anders aus.

Ich war sehr enttäuscht von diesem kleinen Häufchen,das sich extra für uns auf den weiten Weg gemacht hat,um uns zu Boykottieren.

Dazu muss ich mich hier an dieser Stelle echt mal bedanken bei den Feministen,denn sie haben ein klein wenig Pepp mitgebracht und etwas Unterhaltung geboten.Immerhin nahmen einige eine lange Fahrt auf sich,scheuten keine Gelder,um nur bei uns zu sein.Das sollten wir wirklich wertschätzen.

Es wird ja immer davon gesprochen,dass wir keine 20-30 Leute zusammen bekommen für eine Veranstaltung-nun ja,sollten wir das nicht langsam mal korrigieren…?

TAZ:Streit der Woche:

Sollen Männer Feministen sein?

http://www.taz.de/Streit-der-Woche/!101887/

http://nomaennerkongress.blogsport.eu/

“Männerkongress” an der HHU Düsseldorf

http://www.regina-weber.de/blog/?p=700

Thomas Gesterkamp über Themen beim Männerkongress am WE in Düsseldorf

http://www.wdr5.de/sendungen/neugier-genuegt/s/d/24.09.2012-10.05/b/thomas-gesterkamp-ueber-themen-beim-maennerkongress-am-we-in-duesseldorf.html

“Männerkongress” unmöglich machen!

http://mackermassaker.az-muelheim.de/category/allgemein/

Männerkongress unmöglich machen! – Maskulinisten demaskieren!

http://frauenreferatkoeln.blogsport.de/

Update 16.10.2012:

http://www.wikimannia.org/M%C3%A4nnerkongress_in_D%C3%BCsseldorf

 

Kommentare zu: "Die Gegenveranstaltung der Femis" (5)

  1. Kommentar : LOL😉

    Gefällt mir

    • maennerfrauenversteherin schrieb:

      Ich sag`s dir…da haste echt was verpasst!Bin voll da auf meine Kosten gekommen…Ein solch lustiges Unterhaltungsprogramm hatte ich dort nicht erwartet…lach

      Gefällt mir

  2. Gassenreh, Jakob schrieb:

    Eine Art Gewalt gegen Kinder wird auch durch das von den Gender-Ideologen propagierte „social engineering“ in Richtung Übersexualisierung im Erziehungsbereich schon der Kleinsten und Jüngsten (Krippe, Kita, Schule) ausgeübt.
    Es kann nicht ernst genug genommen werden, was die Vernichtung des Selbstverständnisses von Mann und Frau für Buben und Mädchen bedeutet, die sich gemäß ihren genetischen Vorgaben an Vorbildern entwickeln müssen (siehe Buch „Vergewaltigung der menschlichen Identität, über die Irrtümer der Gender-Ideologie“)

    Gefällt mir

  3. Elfenwindin schrieb:

    Hey, danke für die Blumen. Hab selten einen solch haßtriefenden Bericht über mich gelesen wie gerade eben. Wie heißts so schön. Kritik mancher Leute kann man nur als Kompliment verstehen. Danke dafür

    Gefällt mir

    • maennerfrauenversteherin schrieb:

      Kritik-egal ob Positiv wie Negativ-sehe ich als kronstruktiv.Schön,dass du mich gefunden hast.Dann lass uns doch einfach ins Gespräch kommen.Wie du Kontakt zu mir aufnehmen kannst,weißt du ja…

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: