Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.(Heiner Geißler)

Mit großem schmunzeln las ich schon den Titel-war sofort wieder mitten im Geschehen vom Anfang des Jahres. Die Sexismus-Debatte (auch der Fall Brüderle genannt), die ja durch einen #Aufschrei auf Twitter begann, geht in die nächste Runde. Wenn man gedacht hätte, es ist nun endlich ausgestanden, kommt eine Frau und schreibt ein Buch darüber. Der Titel steht für sich: „Dann mach doch die Bluse zu“ – die Autorin Birgit Kelle ist schon seit längerem in aller Munde. Sie hatte vor etlichen Monaten den großen Wurf mit einem Artikel gemacht, der innerhalb kürzester Zeit den Server zum Sprengen drohte.

Zwei junge Frauen waren der Meinung, dass ein Mann keine Komplimente machen dürfe über den Ausschnitt einer Frau. Dabei hatte eine dieser besagten Frauen eineinhalb Jahre zuvor gerade darüber in einem Artikel geschrieben und regte sich dann aber auf.

Dirndltauglich

Wie das zusammen passen sollte, verstand ich nicht so ganz. Sehr widersprüchlich-sie wollte Aussehen erregen damit und das hat wunderbar geklappt. Sie wurde in viele Talk-Sendungen eingeladen.

Hatte sie eventuell gedacht, dass ihr damaliger Artikel etwa unter den Tisch fallen würde und keiner den gelesen hätte? Na ja, ich fand es lustig. Ob Ilse Aigner das so fand-ich weiß es nicht-denn um sie ging es damals. Und mal ganz unter uns: Sie sah doch mit ihrem Dirndl mächtig gut aus-oder?

Ich fragte mich dann, wie sich nun die Männer fühlen müssten. Ein nettes Kompliment so zu verreißen ist nicht meine Mentalität. Ich freue mich darüber, wenn mir jemand etwas Schönes sagt-sei es an einer Bar oder bei einem Kaffee. Männer werden doch nun sicherlich sehr verunsichert sein. Wo fängt es an und wo hört es auf, Sexuell belästigt zu werden? Ich meine dass das jede/r für sich ausmachen sollte. Es ist doch ganz einfach-alle Menschen haben eine eigene Grenze und Empfinden dafür. Brauche ich da so junge Frauen, die mir vorschreiben wollen, wo meine persönliche Grenze ist? Ganz entschieden: NEIN!

Birgit Kelle nun hatte perfekt gekontert und genau das geschrieben, was viele die ich kenne denke.

Hier nach zu lesen:  http://www.theeuropean.de/birgit-kelle/5805-bruederle-debatte-und-sexismus

Und nun sogar ein ganzes Buch geschrieben hat, dass natürlich der totale Aufreger für diese Frauen sein muss, die die Affäre unterstützt haben.

Frau Kelle steht für all das, was scheinbar viele Frauen für unwürdig halten. Sie ist vierfache Mutter und ist für jedes ihrer Kinder drei Jahre zu Hause geblieben. Was ist daran so schlecht? Hat es den Kindern, ihrem Mann und ihrer Karriere geschadet? Ich würde mal sagen: NEIN!

Denn wenn eine Frau sich dafür entscheidet, für ihre Kinder eine gewisse Zeit da zu sein, wird das denen doch eher gut tun als schaden. Also warum verteufeln diese Frauen, die mit größter Wahrscheinlichkeit noch nicht mal selber Kinder haben, diese Lebensform?

Was treibt sie so sehr an, dass es den Anschein hat, sie würden (trotz Behauptungen und Beteuerungen) die Männer eher hassen statt lieben? Unter uns gesagt-ich möchte das überhaupt nicht wissen von diesen jungen Dinger, die meinen für uns Frauen zu sprechen. (Erinnerte mich gleich an „unsere“ Möchtegern-Aufklärerin Alice Schwarzer…) Der #Aufschrei hat einfach nur genervt und diese Damen erst recht. Mir hat es gereicht und freute mich umso mehr, dass endlich jemand aufsteht und sagt, was Fakt  ist.

Auf ganzen 211 Seiten erklärt uns Birgit Kelle sehr ausführlich, was sie denkt und fühlt. Wenn ich nun anfangen würde, aus dem Buch einiges zu zitieren, dann müsste ich eigentlich nur das ganze komplett kopieren. Denn mal ganz ehrlich: Es hätte mein Buch sein können-sie spricht auf teilweise ernsthafte wie auch auf humorvolle Art aus, was ich schon immer dachte.

Also wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, dem empfehle ich es nach zu holen. Denn nur so kann man sich ein eigenes Bild davon machen, was es ausmacht, Frau-Mutter-Ehefrau und auch noch Berufstätig zu sein. Macht euch schlau und tut euch Birgit Kelles Statements an-ganz sicher werdet ihr es überleben!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: