Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.(Heiner Geißler)

Sex oder Anzeige

Vor etlicher Zeit habe ich eine Geschichte erlebt die mir bis heute noch tief in innern nachhaltig zu denken gibt. Immer werde ich automatisch daran erinnert,da es ganz eindeutig jeden Tag so oder ähnlich geschieht. „Vergewaltigung“ -alleine dieses Wort sagt so viel aus und kann so viel Unheil bringen. So schnell ausgesprochen und ebenso schnell ist ein unschuldiges Leben verpfuscht:

Ich hatte mal einen lieben Freund der immer zu auf der Suche nach „Mrs.Right“ war. Alles mögliche versuchte er. Aber natürlich war er auch Mann und wollte auf gewisse Annehmlichkeiten nicht verzichten. So lernte er eines Tages über mich eine Frau seines Alters kennen die ihn sogar sehr interessierte. Sie verabredeten sich einige male und fingen auch irgendwie eine Beziehung an. Dann bemerkte sie das das Tempo von ihm zu schnell war und versuchte ihn auf Distanz zu halten. Das ging eine Weile gut. Aber manchmal sind Bedürfnisse stärker als jede Vernunft. So trafen sie sich also wieder-er holte sie -ganz Gentleman- mit dem Auto ab. Da nahm das Unheil seinen Lauf.
Sie wollte alles von ihm und bekam es wohl nicht so wie vorgestellt. Sie unterstellte ihm erst ohne Verhütungsmittel bewaffnet gewesen zu sein. Leider ging sie am nächsten Tag noch einen schritt weiter: sie bezichtigte ihn der Vergewaltigung und ging dazu auch in ein Krankenhaus um sich untersuchen zu lassen .

Ich wurde Teil dieser traurigen Geschichte weil ich von beiden angerufen und mir beide Versionen berichtet worden sind. Nun stand ich da und musste entscheiden: was ist hier Wahrheit und was Lüge. Ich selber war schnell davon über zeugt das alles erfunden war. Im Krankenhaus bestätigte man mir das diese angebliche Vergewaltigung wohl niemals stattgefunden hätte-aber diese Frau bestand auf eine Anzeige. Das Krankenhaus ist dann ja leider dazu verpflichtet solche Fälle an die Polizei weiterzuleiten. Für meinen Freund brach eine Welt zusammen als ich ihm das erzählen musste. Er der gerade kurz vorher seinen Vater verloren hatte und diese Frau wusste davon- sollte der Vergewaltigung bezichtigt werden nur aus einer kranken Laune heraus? Ich verstand die Welt nicht mehr und mit Hilfe des Krankenhauses und guter Freunde konnten wir sie dann doch zum nachdenken und auch dazu bewegen die Anzeige vom Tisch zu nehmen. Es waren harte Tage für uns gewesen. Wir beide sind durch die Hölle gegangen. Hass und Wut- Verzweiflung und Angst reichten sich in diesen tagen die Hand. Und dann diese unbeschreibliche Erleichterung. So knapp war er am Gefängnis vorbei geschlittert. Noch lange danach hatte er ein gestörtes Verhältnis zu Frauen- ich kann es nachvollziehen. Heute geht es diesem Freund gut- er hat eine Freundin und kann sein Leben wieder genießen. Er hatte einfach Glück im Unglück gehabt. Viele haben es nicht…

Mails mit entsprechenden Links kommen bei mir rein und erschüttern mein Gemüt. Es tut mir im Herzen weh und ich Frage mich wie und vor allem warum das über haupt passieren muss. Kann man nicht einfach Beziehungen und Freundschaften führen ohne Machtkämpfe-ohne Verunglimpfungen – ohne über zu reagieren wenn ich nicht bekomme was ich mir im stillen erhofft habe? Oder im Sorge Rechtsstreit – warum muss man seine doch angeblich geliebten Kinder als Druckmittel missbrauchen gegen den Vater?

Oder wenn ich keinen Sex bekommen habe vom auserkorenen Mann oder nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte einfach eine Anzeige wegen „Vergewaltigung“ bei der Polizei schalte? Warum kann man nicht anders damit umgehen? Muss man echt immer und über all seine sogenannte Macht ausspielen auf Kosten von unschuldigen Menschen? Die nur ihre Ruhe haben wollen?

Sicher werdet ihr euch nun fragen ob es nicht auch etwas mit Weihnachten zu hat. Ja in der tat- ich bin in dieser Stimmung und auch Hoffnung dass sich doch noch etwas ändern könnte. ZB das die Mütter die das alleinige Sorgerecht besitzen und die Kinder ihren Vätern vorenthalten endlich mal zur Vernunft kommen und zumindest in dieser besinnlichen Zeit einlenken und den Männern Zeit und Raum ermöglichen mit den Kindern zusammen Weihnachten feiern zu dürfen. Hey Frauen über legt doch bitte das: hättet ihr ohne Männer nicht eigentlich gar keine Kinder und dadurch auch nicht diese „Machtposition“? Und wem habt ihr euer Leben zu verdanken? Na fällt bei euch der Groschen…?

Und auch solche Leute möchte ich heute ansprechen die nur ihr Leben vor Augen haben ohne nennenswerte Empathie für den anderen gleich welchen Geschlechtes. Und die Menschen die meinen sich im Recht zu befinden andere niemals in Ruhe ihr Leben leben weil sie selber sehr einsam sind und vielleicht einfach nur eifersüchtig und neidisch sind auf das so vermeintlich tolle Leben des anderen.

Ja dies ist ein ( unbeabsichtigt) ein Plädoyer an alle die sich hier hoffentlich angesprochen fühlen. Könnte man nicht zumindest darüber nachdenken wie sich Personen fühlen die gewisse Aufmerksamkeiten gar nicht wollen? Die ganz andere Dinge um sich herum erleben die ausreichen um ein leben aufregend zu machen? Könnte man sich nicht Hobbys zulegen die einen ausfüllen und dadurch abgelenkt ist und nicht mehr das Bedürfnis hat Menschen in Unruhe und Sorge zu treiben durch Nachstellungen und ähnlichem? Muss man wirklich so weit gehen und sich vor der Person die einen bittet in Ruhe gelassen zu werden aufbauen und sagen:“ was hast du denn? Ich habe doch einen Freibrief für alles denn ich bin behindert und psyisch krank. Und zudem- wenn du nichts mit mir zu haben möchtest-du hast doch Kinder und ich weis wo die wohnen“? Und auch noch mitteilen das man akzeptieren würde das jemand in Ruhe gelassen werden möchte aber im gleichen Atemzug signalisiert das mindestens ein „Hallo“ trotzdem kommen wird. Kann man nicht spätestens da mal zu sich sagen es ist nun gut und vorbei-ich lass dich ab sofort für die Zukunft in Ruhe? Vielleicht eignet sich gerade diese Zeit in sich zu gehen und sich auf wichtigere Dinge zu besinnen und um zu denken und entsprechend zu handeln.

Ich wünsche mir von ganzem Herzen das alle Wünsche endlich wahr werden würden und euch treuen Lesern meines Blogs wünsche ich eine schöne besinnliche Weihnachtszeit.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: