Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.(Heiner Geißler)

In eigener Sache

Was gibt es über mich zu sagen?
Das ist recht schwer über sich selbst etwas zu sagen, denn ich beurteile mich womöglich anders als ihr es tut.
Lernt mich doch persönlich kennen und macht euch euer eigenes Bild von mir.
Fragt mich nach meinen Beweggründen, warum ich mich aktiv in das Geschehen unter anderem in Goslar und Umgebung eingemischt habe.
Fragt mich, warum ich mich für Männer, Frauen und besonders auch Kinder einsetze und mich für PAS Interessiere …
Lasst uns ins Gespräch kommen und ihr werdet Antworten erhalten – ob sie euch gefallen entscheidet ihr…

Meine Kontaktmöglichkeiten sind diese:
Skype :

maennerfrauenversteherin

Facebook :

Silke Liß

Per Mail :

silkeliss1@gmail.com

Handy :

0 1 5 7 3 6 1 7 0 0 2 4

Und natürlich über diesen Blog…

Eine ganz große Bitte an alle:

Wer Themenbezogene Artikel-Reportagen kennt und der Meinung ist,sie passten auf diesen Blog-schickt sie mir ruhig…

Aber auch Kundgebungen,Demo`s  für entsorgte Väter und Großeltern und ähnliches-teilt mir doch diese  Termine mit-ich veröffentliche sie gerne.

In eigener Sache:

Auf Grund von momentan recht viel Zeit meinerseits,gibt es auch die Möglichkeit,mich für Interviews,Vorträge und auch bei Demos anzufordern.

Teilen Sie mir per Mail Ihre Telefonnummer und den Grund mit-

ich rufe gerne zurück!

Auch hier kommt man sicherlich ins Gespräch.Fragen Sie mich ruhig…

Kontaktmöglichkeiten:

siehe oben

Kommentare zu: "In eigener Sache" (5)

  1. Na, sehr nett gemeint… Ich bin Heilerziehungspfleger… Anfangs noch Erzieher… Habe mehrjährig in einer Kita gearbeitet… Ging nicht mehr – alleinerziehende Mütter sahen mich nur als Vater-Ersatz ihrer Kinder… (Wo waren die eigentlich?) – Sorry, nur ein Gedanke… Eine Bekannte war im Frauenhaus – ihr Ex hat mich bedroht, weil ich ihre Kinder gesittet habe… Echt, manchmal hatte ich schiß vor ihm… Wurde als schwules Schwein beschimpft! Nein, wenn jetzt die Frage nach dem Wickeln der Kleinen kommt – DAS durfte ich nie… auch Toilettengänge nicht – die wurden von der Erzieherinnen übernommen. NEIN – ICH habe NIE einen solchen GEDANKEN gehabt!!! Für mich interessant wäre eineAussage von Fr. M. Ebeling. Männliche Erzieher ein Wunschgedanke… War auch mal meiner! Jetzt arbeite ich mit mehrbehinderten Menschen, aber als Mann… Na, ja… Nicht allein beim Duschen helfen etc… Der Traum Erzieher ? Manchmal wünsche ich, ich wäre KFZ-Mechaniker geworden… Vielleicht bin auch ich blöd…

    Gefällt mir

    • maennerfrauenversteherin schrieb:

      Hallo Timo,

      ich habe gesehen,das du auch auf dem Harzkreiskurier den gleichen Text gepostet hast.Deswegen nur eine kurze Antwort hier:
      Ich halte Männer,die in den „typischen“ Frauenberufen arbeiten,keinesfalls für blöde oder dumm.Eher das Gegenteil davon.Es gehört leider heutzutage an der Tagesordnung,Männer für sogenannte „Weicheier“ und ähnlichen zu beschimpfen,die doch einen sehr vernünftigen und auch wichtigen Beruf ergriffen haben.
      Ich habe sehr großen Respekt für diese Männer,die sich entgegen aller Widrigkeiten dazu entschlossen haben und es letzenendlich auch ausführen.
      Diese Jobs sind genauso wichtig wie der Bäcker oder Maurer…
      Warum diese Arbeiten „nur“ noch von Frauen ausgeübt werden,kann ich für mich nicht nachvollziehen,Timo.Wir Frauen haben uns in allen Bereichen des Lebens breit gemacht-was an sich okay ist,würde es nicht langsam aber sicher missbraucht werden.
      Timo,ich bewundere euch Männer dafür,das ihr den Mut habt,es dennoch zu machen!
      Gebt bloß niemals auf-sagt euch lieber:
      JETZT ERST RECHT!

      Gefällt mir

  2. maennerfrauenversteherin schrieb:

    „Es gibt viele männliche Erzieher, die mit Behinderten arbeiten. Wie weit diese bei der Körperhygiene helfen dürfen, weiß ich nicht. Es gibt ja auch männliche Krankenpfleger, diese helfen auch bei der Körperhygiene. Umgekehrt betrachtet, warum dürfen Frauen sich um Männer kümmern (rein beruflich gesehen)? Das passt nicht! Ich wüsste jedenfalls keine Begründung. Entweder ist es geschlechterübergreifend oder auch da müssen Konsequenzen gezogen werden.

    Männer sind in Kitas eine Bereicherung. Es gibt nun mal beide Geschlechter. Ich habe es als Kind nicht als schlimm empfunden, mit Männern zu tun zu haben. Es gibt durchaus auch Kitas, die von Männern geleitet werden. Warum dürfen Männer Kinder nicht berühren? Sind sie gefühlslos? Dürfen sie ihre Empathie nicht zeigen?“

    Diesen Kommentar habe ich von einer jungen Frau eben erhalten per Mail mit der Bitte um Veröffentlichung.
    Leider möchte sie nicht persönlich genannt werden-aber hier an dieser Stelle:

    Herzlichen Dank für die offenen Worte!

    Gefällt mir

  3. Nun lese ich erstmalig Deinen Blog und bin vor allem vom Artikel über die 23 % die Frauen angeblich weniger verdienen würden angetan. Hat mich dann sehr an die Falschzahlen zur Kuckucksstatistik erinnert, die immer noch gerne veröffentlicht werden.http://kuckucksvater.wordpress.com/2011/02/28/wieviele-kuckuckskinder-werden-jahrlich-in-deutschland-geboren/

    Gefällt mir

  4. Jessica schrieb:

    Ich muss ja mal „schleimen“! Es ist schon ein lobenswertes Engagement von dir als FRAU, dass auch ab und an honoriert werden kann!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: